TEAM
inplay-news
outplay-news
wetter
Der Krieg ist immer noch am Laufen. Immer wieder hört man von Verhaftungen und Ermordungen, genau wie früher. Trotzdem versuchen sehr viele Wesen diese Umstände zu ignorieren und leben weiter ihr vermeintlich friedliches Leben in den Städten. Trotzdem, bald könnte diese angebliche Idylle ein Ende haben. Die Schwarze Klaue erhöht ihr Sicherheitsniveau und lässt immer mehr Kontrollen machen. Selbst vor den Schulen werden die Kinder und Lehrer geprüft.

09.04.18 Ihr könnt euch nun individuelle Ränge erstellen lassen!
30.03.18 Das Inplay ist eröffnet.
24.03.18 Wir besitzen einen Discord-Server!
21.03.18 Der Aufbau des Forums ist beendet.
18.03.18 Die Orte wurden erstellt.
13.03.18 Das Forum befindet sich im Aufbau
Wie wird das Wetter? Der Wetterbericht für Elune verrät es Ihnen: Wir werden Zeuge von stetig wechselnden Temperaturen. Vor allem über The Blue Empire steht die Sonne oft im Zenit und sorgt für hohe Temperaturen. Auch Nekropien darf die Sonnenstrahlen begrüßen, während besonders Umbra von grauen Wolken bedeckt ist.
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 37 Benutzern am Mo Apr 02, 2018 2:42 pm
Neueste Themen
» Das Grimoire
So Nov 11, 2018 2:59 pm von Irrwicht

» [Anfrage] Dragonball Z - Rise Up
So Okt 21, 2018 5:47 pm von Irrwicht

» [Bestätigung] Eastbourne Universität
Sa Okt 06, 2018 3:47 pm von Irrwicht

» [Anfrage] Daiyonsekai
Mo Sep 10, 2018 3:06 pm von Irrwicht

» Neovine wird zwei Jahre alt!
Sa Aug 25, 2018 9:06 pm von Irrwicht

» A oder B
Sa Aug 18, 2018 6:52 pm von Mariko

» Shokugeki no Soma RPG Forum
Fr Aug 17, 2018 12:21 am von Irrwicht

» Die Legende der Wächter - Rückkehr der Reinsten
Do Jul 26, 2018 11:53 pm von Irrwicht

» Age of Chaos
So Jul 15, 2018 7:26 pm von Irrwicht

Zitate
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Himitsu no kii

Nach unten 
AutorNachricht
Irrwicht

avatar


BeitragThema: Himitsu no kii   Fr Apr 27, 2018 11:50 am

Genre: Anime-Fantasy
FSK: Man muss mindestens 16 Jahre alt sein.
Shortfacts: Wir spielen nach Ortstrennung. Darüber hinaus sind wird neu und suchen sowohl neue User als auch Partner.


Himitsu no kii
Es ist weit entfernt von Hexen, Besen und Zauberstäben, dass die Geschichte von Awashima ihre Wurzeln hat. In der japanischen Mythologie findet sie die Quellen ihrer Schöpfung.

Izanagi und Inazami sind die beiden Kamis (Götter), die über die Erschaffung der Welt und Japans präsidieren. Inazami bedeutet in der japanischen Mythologie "derjenige, der einlädt". Es ist zugleich die Göttin der Schöpfung und die des Todes. Sie ist auch Izanagis erste Frau. Sie heirateten, nachdem sie ein Hochzeitsritual erfunden hatten. Aus diesem Ritual kamen Hiruko, das Wasserkind, und Awashima, das Kind der Blasen, beide schlecht ausgebildet, weil Izanami zuerst die Grüße machte. Sie wurden dem Meer auf einem Boot anvertraut. Auf Anraten der Amatsukami wurde die Gewerkschaft abgesagt und reformiert, Izanagi formulierte die ersten Grüße. Dann kamen die acht ohoyashima, die großen Inseln des japanischen Archipels. Aus dieser Verbindung wurden viele andere Inseln und Gottheiten geboren, einschließlich Kagutsuchi, Inkarnation des Feuers. Bei der Geburt von Kagutsuchi starb Inazami lebendig verbrannt. Wütend tötete Inazagi Kagutsuchi, bevor er eine Reise nach Yomi unternahm, um seine Frau zu finden und sie wieder auferstehen zu lassen.

Yomi-no-kuni, Land der Nacht und des Todes. Während seiner Reise fand Izanagi seine Frau, versteckt in einer dicken Dunkelheit und bat ihn, mit ihm zur Erde zurückzukehren. Leider hatte Inazami Yomis Essen bereits gekostet und sie konnte daher nicht länger Teil des Lebens sein. Immer noch wünschte er, sie zu sehen. Er entdeckte dann eine abscheuliche Frau, zersetzt und aus beschädigter Kanzel, wo die Maden amüsierten. Entsetzt floh Izanagi. Inazami verfluchte ihn dann. Sie wandte sich Yokai zu und verfolgte ihn. Izanagi kam schnell heraus und blockierte permanent den Eingang zu der Höhle, die Yomis Eingang war. Inazami wurde zur Göttin des Todes.

Und danach?
Damit kein Mensch jemals Yomis Türen öffnen konnte, schnitt Izanagi den Teil der Insel ab, der sich mit seiner Tochter Awashima verband. Awashima verwandelte sich dann in eine Insel. Izanagi, um sicherzustellen, dass die Tür geschlossen bleibt, gewählt auf dieser Insel zu Hause und macht es nur für die Nachkommen von Gottheiten sichtbar. Mit der Zeit kamen die anderen Gottheiten zu ihm. Awashima war die Insel der Götter geworden, ein Äquivalent zum Olymp der griechischen Mythologie. Um die Tür, die zu Yomi führte, zu schützen und ihre Öffnung zu verhindern, versiegelte Izanagi sie mit einem heiligen Siegel, das nur von einer Gottheit mit bestimmten Kräften geöffnet war, die er selbst durch seine Kinder verteilt hatte. Auf seiner Insel "starb" Izanagi eines Tages und verwandelte sich in den riesigen Berg nördlich der Insel, direkt neben dem Eingang zur Höhle. Er war nicht wirklich tot, nur tief eingeschlafen. Aber er hat zugeschaut. Mit der Zeit folgten die Generationen der Halbgötter einander und die Position des Höhleneinganges verschwand mit den Geistern.

Einige untergeordnete Gottheiten von Inazami konnten sich mit ihr in Verbindung setzen. Es wird gesagt, dass sie eines Tages eine tote Person schickte, um sie für seine Sache zu sammeln. Sie vertraute drei ihrer Kinder die Aufgabe an, die Macht von Izanagi wiederzuerlangen, die dann in mehreren Teilen in verschiedenen Formen auf der ganzen Welt zerstreut wurde. Er war der Einzige, der die Tür der Unterwelt öffnen konnte. Inazami wollte zur Erde zurückkehren. Sie wollte sich an ihrem Mann rächen, der sie weggestoßen hatte. Sie wollte Izanagi vernichten. Dann machten sich diese drei Gottheiten auf die Suche nach der zerstreuten Macht ihres Vaters, sammelten andere Halbgötter für ihre Sache und widersetzten sich denen, die diesen Ehrgeiz nicht verstanden, die Tür wieder zu öffnen. Dann begann ein Kampf zwischen Hölle und Himmel; Tag und Nacht; gut und schlecht.

Die Jahrhunderte sind vergangen. Die Götter vermischten sich mit Menschen, dann wurden Halbgötter geboren, die ihrerseits Halb-Halbgötter usw. zur Welt brachten. Ein Großteil von ihnen kehrte mit ihren Nachkommen nach Awashima zurück, aber einige weigerten sich. Die mächtigen Mächte der Götter hatten sich oft ungleich unter den Mitgliedern aufgeteilt, die ihre Nachkommen bildeten. Es gibt eine Vielzahl von Menschen, die glauben, dass sie Menschen sind, aber über Kräfte verfügen, die von Gottheiten abgeleitet sind. Diese Menschen kennen manchmal nicht einmal die Existenz ihrer Magie. Andere wurden abgelehnt und leben in Einsiedelei. Wieder andere haben bemerkt, dass, wenn die Idee, dass Abkömmlinge von Gottheiten unter Menschen wandern, Chaos in Herz und Verstand verursacht; Es ist besser, das Geheimnis dieser Magie zu bewahren.

Doch was ist nun? Liest es doch mal nach und findet es heraus.




©️ by Aranea 2018






Code:
<div class="wall"><div class="header"></div><div class="littlepic"><b>Genre:</b> Anime-Fantasy
<b>FSK:</b> Man muss mindestens 16 Jahre alt sein.
<b>Shortfacts:</b> Wir spielen nach Ortstrennung. Darüber hinaus sind wird neu und suchen sowohl neue User als auch Partner. </div><br/>
<center><div style="font-size: 36px;">[font=Chopinscript]Himitsu no kii[/font]</div><div style="background:#131313; width:450px; text-align: justify; padding: 20px; font-family: georgia; line-height: 11px;color:#cccccc;font-size:13px;">Es ist weit entfernt von Hexen, Besen und Zauberstäben, dass die Geschichte von Awashima ihre Wurzeln hat. In der japanischen Mythologie findet sie die Quellen ihrer Schöpfung.

Izanagi und Inazami sind die beiden Kamis (Götter), die über die Erschaffung der Welt und Japans präsidieren. Inazami bedeutet in der japanischen Mythologie "derjenige, der einlädt". Es ist zugleich die Göttin der Schöpfung und die des Todes. Sie ist auch Izanagis erste Frau. Sie heirateten, nachdem sie ein Hochzeitsritual erfunden hatten. Aus diesem Ritual kamen Hiruko, das Wasserkind, und Awashima, das Kind der Blasen, beide schlecht ausgebildet, weil Izanami zuerst die Grüße machte. Sie wurden dem Meer auf einem Boot anvertraut. Auf Anraten der Amatsukami wurde die Gewerkschaft abgesagt und reformiert, Izanagi formulierte die ersten Grüße. Dann kamen die acht ohoyashima, die großen Inseln des japanischen Archipels. Aus dieser Verbindung wurden viele andere Inseln und Gottheiten geboren, einschließlich Kagutsuchi, Inkarnation des Feuers. Bei der Geburt von Kagutsuchi starb Inazami lebendig verbrannt. Wütend tötete Inazagi Kagutsuchi, bevor er eine Reise nach Yomi unternahm, um seine Frau zu finden und sie wieder auferstehen zu lassen.

Yomi-no-kuni, Land der Nacht und des Todes. Während seiner Reise fand Izanagi seine Frau, versteckt in einer dicken Dunkelheit und bat ihn, mit ihm zur Erde zurückzukehren. Leider hatte Inazami Yomis Essen bereits gekostet und sie konnte daher nicht länger Teil des Lebens sein. Immer noch wünschte er, sie zu sehen. Er entdeckte dann eine abscheuliche Frau, zersetzt und aus beschädigter Kanzel, wo die Maden amüsierten. Entsetzt floh Izanagi. Inazami verfluchte ihn dann. Sie wandte sich Yokai zu und verfolgte ihn. Izanagi kam schnell heraus und blockierte permanent den Eingang zu der Höhle, die Yomis Eingang war. Inazami wurde zur Göttin des Todes.

[b]Und danach?[/b]
Damit kein Mensch jemals Yomis Türen öffnen konnte, schnitt Izanagi den Teil der Insel ab, der sich mit seiner Tochter Awashima verband. Awashima verwandelte sich dann in eine Insel. Izanagi, um sicherzustellen, dass die Tür geschlossen bleibt, gewählt auf dieser Insel zu Hause und macht es nur für die Nachkommen von Gottheiten sichtbar. Mit der Zeit kamen die anderen Gottheiten zu ihm. Awashima war die Insel der Götter geworden, ein Äquivalent zum Olymp der griechischen Mythologie. Um die Tür, die zu Yomi führte, zu schützen und ihre Öffnung zu verhindern, versiegelte Izanagi sie mit einem heiligen Siegel, das nur von einer Gottheit mit bestimmten Kräften geöffnet war, die er selbst durch seine Kinder verteilt hatte. Auf seiner Insel "starb" Izanagi eines Tages und verwandelte sich in den riesigen Berg nördlich der Insel, direkt neben dem Eingang zur Höhle. Er war nicht wirklich tot, nur tief eingeschlafen. Aber er hat zugeschaut. Mit der Zeit folgten die Generationen der Halbgötter einander und die Position des Höhleneinganges verschwand mit den Geistern.

Einige untergeordnete Gottheiten von Inazami konnten sich mit ihr in Verbindung setzen. Es wird gesagt, dass sie eines Tages eine tote Person schickte, um sie für seine Sache zu sammeln. Sie vertraute drei ihrer Kinder die Aufgabe an, die Macht von Izanagi wiederzuerlangen, die dann in mehreren Teilen in verschiedenen Formen auf der ganzen Welt zerstreut wurde. Er war der Einzige, der die Tür der Unterwelt öffnen konnte. Inazami wollte zur Erde zurückkehren. Sie wollte sich an ihrem Mann rächen, der sie weggestoßen hatte. Sie wollte Izanagi vernichten. Dann machten sich diese drei Gottheiten auf die Suche nach der zerstreuten Macht ihres Vaters, sammelten andere Halbgötter für ihre Sache und widersetzten sich denen, die diesen Ehrgeiz nicht verstanden, die Tür wieder zu öffnen. Dann begann ein Kampf zwischen Hölle und Himmel; Tag und Nacht; gut und schlecht.

Die Jahrhunderte sind vergangen. Die Götter vermischten sich mit Menschen, dann wurden Halbgötter geboren, die ihrerseits Halb-Halbgötter usw. zur Welt brachten. Ein Großteil von ihnen kehrte mit ihren Nachkommen nach Awashima zurück, aber einige weigerten sich. Die mächtigen Mächte der Götter hatten sich oft ungleich unter den Mitgliedern aufgeteilt, die ihre Nachkommen bildeten. Es gibt eine Vielzahl von Menschen, die glauben, dass sie Menschen sind, aber über Kräfte verfügen, die von Gottheiten abgeleitet sind. Diese Menschen kennen manchmal nicht einmal die Existenz ihrer Magie. Andere wurden abgelehnt und leben in Einsiedelei. Wieder andere haben bemerkt, dass, wenn die Idee, dass Abkömmlinge von Gottheiten unter Menschen wandern, Chaos in Herz und Verstand verursacht; Es ist besser, das Geheimnis dieser Magie zu bewahren.

Doch was ist nun? Liest es doch mal nach und findet es heraus.
<br/>
[center][url=http://himitsu.forumieren.de/]Forum[/url] # [url=http://himitsu.forumieren.de/t27-storyline]Storyline[/url] # [url=http://himitsu.forumieren.de/f2-guide]Guide[/url] # [url=http://himitsu.forumieren.de/f5-ubersicht]Listen[/url] # [url=http://himitsu.forumieren.de/f6-gesuche]Gesucht[/url] # [url=http://himitsu.forumieren.de/f56-partnerbereich]Partner[/url] # [url=http://himitsu.forumieren.de/f51-support]Support[/url] [/center]


</div></center><div style="text-shadow: #000000 1px 1px 3px; text-align: center; font-family: 'Alegreya SC', serif;">©️ by Aranea 2018</div></div></div>



<style text="html/ccs">.wall{background-image: URL(http://i76.servimg.com/u/f76/12/78/52/36/fond310.jpg); width: 500px;}.header{background-image: url('http://fs1.directupload.net/images/180330/3vjhbd2y.png');width:500px;height:250px;}.littlepic{background-color:black;color:white;margin-top: -208px;margin-left:15px;border: 3px solid rgba(1,29,93,0.76);width:150px;height:170px;opacity: 0.5;font-size:12px;}</style><link href='http://fonts.googleapis.com/css?family=Amatic+SC|Arizonia|Alegreya+SC' rel='stylesheet' type='text/css'>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Himitsu no kii
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tale of Elune :: Partner! :: Unsere Partner-
Gehe zu: